• Praktisches Wissen und Tipps rund um die Immobilie...

  • Aktuelle Immobilienthemen- einfach erklärt...

  • Immobilien Tipps vom Profi...

Wie finde ich den richtigen (=marktgerechten) Verkaufspreis für meine Immobilie?

…einfach zum Nachdenken…
Ist es wirklich zielführend, die eigenen Preisvorstellungen mit denen anderer privater Verkäufer zu vergleichen?
Handelt es sich bei meinen Vorstellungen um wirklich vermarktungsfähige Preise oder verliere ich mit „Phantasiepreisen“ nur wertvolle Zeit? Meine Immobilie wird schlimmstenfalls zum „Ladenhüter“. Das bedeutet, dass ich schließlich sogar, wie bei einer „inversen Versteigerung“, unter dem Marktpreis verkaufen muss und weit mehr Geld verliere, als mich das Erfolgshonorar eines professionellen Immobilienmaklers gekostet hätte.

Ist nicht jede Immobilie einzigartig, ein Unikat? Unterschiede resultieren aus dem Baujahr, der Bauart, der Qualität, der Größe, der Ausstattung, der Lage, der Infrastruktur, der Verkehrsanbindung und etlichen anderen Faktoren. Bringt mich also ein Vergleich meiner Immobilien mit anderen zum Marktpreis, oder „sauge ich mir den Preis letztlich doch aus den Fingern“?
Macht es nicht bereits in ein und demselben Wohnhaus einen Unterschied, ob sich meine Wohnung nun im Erdgeschoß oder im Dachgeschoß befindet? Wie kann es dann allgemein anwendbare  „Preislisten“ für Städte, Bezirke und Gemeinden geben, die immer wieder in den Medien veröffentlicht werden? Sollte ich derartige „Preisempfehlungen“ nicht eher mit Vorsicht genießen?- Ein falscher Preis könnte die Vermarktung gefährden und sogar verhindern!

Wie sind die Preise von anderen privaten Verkäufern, an denen ich mich orientieren will, entstanden? Waren die anderen vielleicht auch in meiner Situation und „saugten sich alles aus den Fingern“? Neigt nicht jeder dazu einfach mal ein wenig zu  „erhöhen“, weil die eigene Wohnung oder das eigene Haus natürlich „am schönsten und am besten“ ist und jede Menge „Herzblut“ investiert wurde? Wird der Preis nicht oft auch so gewählt, dass noch offene Kreditschulden abgedeckt werden können? Interessiert das alles denn einen potentiellen Käufer tatsächlich? Oder wird letztlich nicht doch nur das bezahlt, was der Markt hergibt?

Kenne ich die rechtlichen Vorschriften bei der Preisgestaltung?

Weiß ich was eine „Verkürzung über die Hälfte“ ist und welche Folgen diese für  mich haben könnte?

Wir helfen Ihnen gerne dabei den besten Marktpreis für Ihre Immobilie zu ermitteln! Kontaktieren Sie mich unverbindlich:

Andrea Höferstock
E: office@immobilias.at
M: +43 699 1 4444 700
T: +43 1 997 27 28
F: +43 1 997 27 28- 36

I: www.immobilias.at